fbpx

E-Mail Kurs

Teil 2: Weshalb jeder lernen sollte seine Finanzen zu planen und zu investieren

Teil 2: Weshalb jeder lernen sollte seine Finanzen zu planen und zu investieren.

Um es heute nicht zu weit auszuweiten, beschränken wir uns heute auf einen Grund.

Denn zu dieser Fragestellung gibt es selbstverständlich mehrere Gründe, die dann aber u.a. auch mit den nächsten beiden E-Mails aufgegriffen werden.

Die Finanzen zu planen ist, wie gesehen, schon aus dem Grund der Unsicherheit der gesetzlichen Rentenversicherung sinnvoll. Aber mit Finanzplanung kann man tatsächlich sein ganzes Leben „in groben Zügen“ durchplanen und einige Stationen sowohl terminlich als auch als Ziel generell fixieren.

Zumindest hilft es einem dabei sich über seine Wünsche und Ziele bewusst zu werden, anstatt sozusagen nur in den Tag hinein zu leben und die Entwicklungen des eigenen Lebens dem Zufall zu überlassen.

Aber warum ist es sinnvoll das Investieren zu lernen, reicht es nicht das Geld unter dem Kopfkissen zu sammeln?

Mal abgesehen davon, dass es dort natürlich nicht vor dem Diebstahl durch Dritte geschützt ist, erarbeitet das Geld auch keine Rendite und die Inflation nagt gleichzeitig an der Kaufkraft.

Heute beschäftigen wir uns deshalb mit der Rendite, die Inflation wird in Teil 4 angeschaut.

Wenn Du 100.000 € hättest und unter Deinem Kopfkissen aufbewahrst, wieviel hättest Du dann nach 6 Jahren unter dem Kissen?

Richtig, immer noch 100.000 €.

Wenn Du allerdings das Kapital investieren würdest, könntest Du eine Rendite oder einen Zins auf die investierte Summe erhalten.

Nun ist es allerdings so, dass es mittlerweile in aller Munde ist, dass man aktuell kaum Renditen für sein Geld erhalten würde und meint damit umgangssprachlich in der Regel aber den Zins auf kurzfristige Banksparverträge oder Tagesgeldkonten.

Das ist für genau diese genannten Verträge richtig, es gibt aber eine ganze Reihe von anderen Anlagen und Anlageinstrumenten, mit denen man in den letzten Jahren sehr gute und hohe Renditen erzielen konnte und auch in Zukunft erzielen können wird.

Was denkst Du, was wird in 6 Jahren aus 100.000 €, wenn Du pro Jahr 12% Rendite erzielen würdest?

Nach 6 Jahren würdest Du insgesamt auf einen Betrag von ca. 197.382,27 € kommen.

Wenn man sich dies, das erste Mal vor Augen hält, denkt man „Wow“.

Und genau das ist es, was den Unterschied zwischen „arm und reich“ ausmacht.

Ohne Know-how legt man sein Geld unters Kopfkissen, auf nicht-verzinste Konten oder legt es schlecht an. Mit Know-how erarbeitet man seine Finanzplanung und investiert diversifiziert in die passenden Anlagen und Finanzinstrumente.

Wie man das konkret macht, kannst Du im Einsteiger-Kurs Investments und im Aufbaukurs Investments lernen.

Auf jeden Fall solltest Du Dir behalten, dass die Faktoren Zeit, Kapital und Rendite die entscheidenden Determinanten bzw. Faktoren sind.

Und wenn Du jetzt denkst, dass Du keine 100.000 € hast, dann sei auch hier beruhigt, in unseren Kursen zeigen wir Dir auch, wie Du mit monatlichen Beträgen zu solchen Summen kommen kannst und wie Du monatliche Sparbeiträge generieren kannst.

Mehr dazu im nächsten Teil.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.