fbpx

E-Mail Kurs

Teil 6: Finanzplanung

Teil 6: Finanzplanung

Dass finanzielle Bildung sinnvoll ist und dass Finanz-Knowhow jedem einen großen Mehrwert bieten kann, das haben wir in den letzten Tagen sehr deutlich gesehen.

Heute geht es um Deine Finanzplanung und wie Du konkret Dein Leben durchplanen kannst.

Ich weiß nicht wie vertraut Du mit dem Thema Zielplanung generell bist. Oft wird beim Thema Zielplanung von Langzeitstudien berichtet, in denen Studienabgänger in den USA befragt wurden welche Ziele sie hatten und über Jahre wurde der Werdegang dieser Studienabgänger verfolgt, um diese nach vielen Jahren auszuwerten.

Das Ergebnis soll sinngemäß so ausgesehen haben:

Diejenige die keine Pläne und Ziele hatten, hatten auch nach 20 Jahren keine nennenswerten Ergebnisse zu berichten.

Diejenigen die Pläne und Ziele hatten, hatten diese auch überwiegend erreicht und waren mittelgradig erfolgreich.

Und diejenige die Ziele und Pläne hatten und diese auch konkret festgehalten hatten, waren um ein Vielfaches erfolgreicher, als alle anderen befragten.

Beim Thema Finanzplanung leuchtet einem das noch deutlicher ein finde ich, da man selten konkret auf ein finanzielles Ziel hinarbeitet, spart und zielgerichtet investiert, es sei denn man steuert gezielt ein gewisses Ergebnis an.

Der einzige Knackpunkt ist meines Erachtens, dass man zunächst einmal wissen muss, welche Renditen tatsächlich erzielbar und realistisch sind, mit welchen Mitteln, Risiken und Instrumenten man diese erreichen kann. Und erst dann dazu über gehen kann zu überlegen, was man sich alles konkret und mit finanziellen Mitteln erschaffen möchte.

Ich bin mir, auch aus meiner Erfahrung, ganz sicher, dass man so einiges mehr erreichen kann, wenn man erst einmal „losgegangen“ ist, aber vielen fehlt am Anfang vielleicht die entsprechende Vorstellungskraft, insbesondere wenn man bisher noch keine größeren Beträge in seinem Leben angesammelt hat.

Auch dieses Thema wird, wie Du es Dir denken kannst, im Einsteiger-Kurs Investments behandelt und sehr konkret dargestellt und an Hand von beispielhaften Lebenswegen aufgezeigt.

Der Unterschied zwischen einer Person, die ohne finanzielle Ziele und Pläne durchs Leben geht und auf die aufkommenden Lebensumstände reagiert und einer Person, die die konkreten Möglichkeiten und Schritte früh genug im Leben kennt und einplant, sind gewaltig.

Wer zum Beispiel mit 45 Jahren erst anfängt 100 € monatlich mit konventionellen Sparverträgen beiseite zu legen, der erreicht bis zum 67. Lebensjahr vielleicht noch einen Betrag von knapp 40.000 €, wenn er sich dabei auch vernünftig entscheidet.

 

Eigene Abbildung: Von der Geburt bis zur Rente ziemlich planlos | Auszug aus dem Einsteigerkurs-Investments

 

Wer mit 16-20 Jahren bereit ist zwischen 50-70 € zu sparen und in zielgerichteten Instrumenten zu investieren, der erreicht im Vergleich ziemlich entspannt ca. 200-250.000 € bis zur Rente und hat schon alles gesichert. Bei höheren Durchschnittsrenditen auch deutlich mehr.

Wer dabei noch Tipps zum Investieren umsetzt, wie in einem weiteren Beispielfall, der kann mit gleichem monatlichem Aufwand auch auf ein Ergebnis von mehreren hunderttausend Euro zur Rente kommen. Oder schon Jahre früher ganz bequem leben. Und jetzt stelle Dir vor, was Du alles erreichen kannst, wenn man zeitweilig auch mehr investiert.

Aber um diese Ergebnisse zu erreichen, musst Du Deine Finanzen planen, musst die Tipps und Tricks kennen, sowie die entsprechend Finanzinstrumente und Anlageklassen und musst die entsprechenden Dinge auch entsprechend umsetzen.

Ich weiß, das klingt im ersten Moment viel und Wörter wie Finanzinstrumente und Anlageklassen klingen kompliziert, sind es aber nicht.

Wir zeigen Dir Schritt für Schritt worauf Du achten musst und was Du beachten sollst.

Von uns bekommst Du den Extrakt, der Dir einen direkten Weg zu Deinen Zielen ermöglicht.

Und damit Du das auch nachvollziehen kannst hier kurz ein Hinweis:

Finanzinstrumente, Finanz Konstrukte, Investmentinstrumente usw. sind zum Beispiel Wertpapiere, wie Investmentfonds, ETFs, Anleihen, Aktien, usw.

Also in der Regel alles Dinge von denen Du schon einmal gehört hast.

Natürlich gibt es aber auch noch CFDs, Swaps, Futures usw. die spezieller sind, aber die Du in der Regel erst kennenlernen musst, wenn Du bereits 98-99% Finanzwissen besitzt. Da wir den Kursteilnehmern stufenweise und nach für nach das „Know-how“ näherbringen, verspreche ich Dir, dass Du Dir darum keine Sorgen machen musst.

Und die Anlageklassen wollen wir auch noch kurz erwähnen, die nur die Kategorien in denen investiert werden kann beschreiben, wie Anlagen im Geldmarkt, Renten (Anleihen), Aktien, Immobilien, Rohstoffe, Edelmetalle usw., um hier einige zu nennen.

Wie man sieht, kann man viele Dinge recht einfach erklären und vor allem auf den Punkt bringen. Und wenn man diese Informationen Schritt für Schritt angeht, dann ist es leicht nachzuvollziehen.

Wichtig ist in diesem Teil vor allem, dass es sinnvoll und erfolgreicher ist, seine Finanzen zu planen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.